Nachahmer solle es finden, das diesjährige Weihnachtsprojekt der Zahnarztpraxis von Maximilian Schmidt-Breitung in Falkensee und der Berliner Dentaltechnik-Firma des in Falkensee lebenden Lutz Tamaschke. Zusammen haben die beiden Zahnspezialisten eine Spendenaktion für die Kinderstation der Nauener Havelland-Klinik gestartet und umgesetzt. Die Freude bei der Übergabe des riesigen Spielzeugbergs am Mittwoch war groß…

 

Artikel auf moz.de online weiterlesen

Gesunde Zähne

Die beste Zahnpasta kostet 36 Cent.

Schon seit Kindesbeinen an lernen wir: Zähneputzen muss sein – und zwar zweimal täglich. Ansonsten gilt es vor allem, das richtige Putzmittel, sprich Zahnpasta, zu benutzen. Öko-Test weiß, was auf die Zahnbürste sollte.

Artikel auf ntv.de online weiterlesen

Eine außergewöhnliche Idee zur Finanzierung einer Weihnachtsüberraschung für kranke Kinder in Spandau hatte der Zahnarzt Dr. Maximilian Schmidt-Breitung aus Falkensee-Finkenkrug. Mit dem Einverständnis seiner Patienten hatte er gebrauchte Füllmaterialien wie Zahnkronen gesammelt und kürzlich eingeschmolzen. Den Erlös stockten die Praxis und das Berliner Dento-Studio noch auf.

zum Artikel von Der Tagesspiegel

 Bild: Tagesspiegel.de

Liebe Patienten, Ihre Gesundheit ist uns eine Herzensangelegenheit. Und da wir dieses wörtlich nehmen, bilden wir uns jedes Jahren unseren Praxisräumen in der „Ersten Hilfe“ weiter und absolvieren als Team praktische Übungen um im Ernstfall für Sie da zu sein. Dieses sehen wir wie einen Regenschirm, den man mitnimmt, damit es nicht regnet. Als Neuerung zu der ersten Hilfe hat die Praxis ab sofort einen Defibrillator, um im Notfall sofort in der Praxis professionelle Hilfe leisten zu können und wertvolle Minuten zu sparen bis der Notarzt eintrifft. Ab nun finden die Fortbildung jährlich auch an diesem Gerät statt.

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen! Ihr Praxisteam Dr. Schmidt-Breitung

zahnarzt_falkensee_defibrilator zahnarzt_falkensee_defibrilator-2

Weniger Karies, weniger Entzündungen: Die Deutschen pflegen ihre Zähne heute wesentlich besser als noch vor 20 Jahren. Größere Sorgen bereitet nur noch die Parodontitis.
Morgens und abends putzen, am besten auch noch die Zahnzwischenräume reinigen: Was die Ratschläge für eine gute Zahnhygiene angeht, sind Kindern Erwachsenen in Deutschland voraus. Jedes zweite Kind und jeder dritte Erwachsene kennen die Empfehlungen zur Zahnpflege und geben ein gutes Putzverhalten an.

 Artikel auf Spiegel.de weiterlesen…